Für die Seele

Zurück

Der Laden

War es ein Traum oder wirklich, als ich in dieser Stadt
irgendwo in Gedanken jenen Laden betrat?

Hinterm Tisch dieser Händler wirkte irgendwie fremd.
Verbarg mühsam zwei Flügel unterm lichtweißen Hemd.

Das Regal war bis unter die Decke voll mit Tüten und Schachteln gestellt.
Doch im Dämmerlicht konnt ich nicht sehen, was die eine um die andre enthält.

Nun, ich fragte den Händler: Was verkaufen Sie hier?
Alles was sie sich wünschen, alles gibt es bei mir.

Das, wonach Sie sich sehnen, was Sie froh machen kann,
was Sie schon nicht mehr hofften, alles biete ich an.

Oh, wie hab ich mich da vor dem Händler mit dem Wünscheaufsagen beeilt:
Sie, ich möchte das Schweigen der Waffen und die Brötchen viel besser verteilt!

Mehr Verstand in die Köpfe. Aus den Augen die Gier.
Eltern Zeit für die Kinder. Achtung vor jedem Tier.

Helle Zimmer für alle. Arbeit je nach Talent...............
Als ich Luft holen wollte, sprach er: Kleinen Moment!

Sicher haben Sie mich falsch verstanden. Wie ich hör, wollen Sie Früchte von mir.
Ach nein, nein, ich verkauf keine Früchte, nur die Samen dafür.
(Verfasser unbekannt)

 

Der Brandherd

Es gibt so viele Gründe
alles beim Alten zu lassen
und nur einen einzigen
doch endlich etwas zu verändern:

Du hältst es
einfach
nicht mehr aus.

[Hans-Curt Flemming]

 

Jeder einzelne ist für seine eigenen Lebenserfahrungen verantwortlich.
Unsere Gedanken haben die Kraft, unsere Zukunft zu bestimmen.
Unsere Macht liegt immer im gegenwärtigen Moment.
Erst wenn wir uns selbst richtig lieben und akzeptieren, funktioniert unser Leben.
Negative Gedankenmuster produzieren Krankheit (Un-wohlsein) in unserem Körper.
Wir müssen die Vergangeheit loslassen und Vergebung lernen um das zu erreichen, was wir uns als Ziel gesetzt haben.

 

Gespräch zwischen Zündholz und Kerze

Es kam der Tag, da sagte das Zündholz zur Kerze: Ich habe den Auftrag, dich anzuzünden.

Oh nein, erschrak die Kerze, nur das nicht. Wenn ich brenne, sind meine Tage gezählt. Niemand mehr wird meine Schönheit bewundern.

Das Zündholz fragte: Aber willst du denn ein Leben lang kalt und hart bleiben, ohne zuvor gelebt zu haben?

Aber brennen tut doch weh und zehrt an meinen Kräften, flüstert die Kerze unsicher und voller Angst.

Es ist wahr, entgegnete das Zündholz. Aber das ist doch das Geheimnis unserer Berufung: Wir sind berufen, Licht zu sein. Was ich tun kann, ist wenig. Zünde ich dich nicht an, so verpasse ich den Sinn meines Lebens. Ich bin dafür da, Feuer zu entfachen. Du bist eine Kerze. Du sollst für andere leuchten und Wärme schenken. Alles, was du an Schmerz und Leid und Kraft hingibst, wird verwandelt in Licht. Du gehst nicht verloren, wenn du dich verzehrst. Andere werden dein Feuer weitertragen. Nur wenn du dich versagst, wirst du sterben …

Da spitzte die Kerze ihren Docht und sprach voller Erwartung: Ich bitte dich, zünde mich an …

Verfasser unbekannt

 

Einsamkeit

Einsamkeit tut weh,
wenn man sich verlassen fühlt.
Einsamkeit tut weh,
wenn man sich ungeliebt fühlt.
Einsamkeit tut weh,
wenn man aus dem Gleichgewicht ist.
Einsamkeit tut weh,
wenn man sich selbst nicht versteht.
Einsamkeit tut weh,
wenn man mut- und kraftlos ist.
Einsamkeit tut weh,
wenn man seinen Platz nicht findet.


Suche Dich selbst!
Liebe Dich selbst!
Erkenne Deine Mitte!
Verstehe Deine Bedürfnisse!
Schöpfe Mut und Kraft!
Finde Deinen Platz!


In der Einsamkeit
Kannst Du Dich finden.
In der Einsamkeit
Kannst Du Dich lieben.
In der Einsamkeit
Liegt Deine Mitte.
In der Einsamkeit
öffnest Du Deine Sinne.
In der Einsamkeit
Tankst Du Mut und Kraft.
In der Einsamkeit
Findest Du Dich!


 

Seelengefährten

 

 

Die meisten Menschen finden ihren Seelengefährten - oder werden gefunden - , wenn sie nicht auf der Suche nach ihm sind.

Wir können einen Seelengefährten erst wirklich erkennen, wenn wir so weit sind. Wir müssen uns selbst kennen, um den Menschen zu erkennen, der für uns der Richtige ist.

Das Erkennen eines Seelengefährten beginnt oft mit einem kurzen, ahnungsvollen Blick.

Seelengefährten haben vor allem den gleichen Grad an Reife.

Verlieben sich Seelengefährten ineinander, ist dies wie ein Sich-wieder-Erkennen.

Seelengefährten haben viele gemeinsame Interessen, oftmals aber noch weit mehr unterschiedliche Interessen.

Ein Seelengefährte ist jemand, mit dem wir uns aus tiefstem Herzen wünschen, unser Leben zu teilen.

Im Wesentlichen gibt es zwischen Partnern vier Arten von Chemie:
die körperliche, die emotionale, die geistige und die seelische Chemie.

Die körperliche Chemie weckt Begehren.
Die emotionale Chemie erzeugt Zuneigung.
Die geistige Chemie weckt Interesse.
Und die seelische Chemie erzeugt Liebe.
Ein Seelengefährte besitzt alle vier.


Jon Gray


 



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!